Aloe Vera

BOTANIK

LATEINISCHER NAME

Aloe vera

ALLGEMEINE NAMEN

Echte Aloe, Wüstenlilie

FAMILIE
Aloeaceae

HERKUNFT
Ursprünglich in Nordafrika heimisch, wird heute im Süden der USA, in Zentralamerika und Venezuela angebaut.

DAS GENIE DER PFLANZEN - ANPASSUNGSFÄHIGKEIT

Querschnitt durch ein Aloe vera-Blatt - unter dem Binokular © Laboratoire d’Imagerie - Groupe Rocher

HERKUNFT UNSERER PFLANZE

Die Gegend von Tamaulipas in Ost-Mexiko liegt entlang der Küste des Golfs von Mexiko. Das trockene bis halbtrockene Klima und die großen Ebenen, die an die Küste angrenzen, sind ein ideales Umfeld für bestimmte Pflanzen. Dort wird nach biologischen Kriterien die Aloe vera angebaut, die von den Yves Rocher Laboratorien verwendet wird. Die Pflanzen werden per Hand das ganze Jahr über geerntet und nur die äußeren Blätter entnommen. Die Pflücker lassen stets etwa 15 Blätter in der Mitte stehen, um die Lebensfähigkeit der Pflanze sicherzustellen: Nach 3 Monaten sind wieder 4 bis 5 neue Blätter gewachsen. So geschützt, bleiben die Pflanzen ca. 7 Jahre lang an ihrem Ort. Während dieses Zeitraums wird ein Teil des unteren Bereichs der Pflanze entfernt. Denn wenn diese zu hoch wächst, kann die Pflanze umkippen. Damit sich der Boden erholen kann, wird in Fruchtfolge (Sorghumhirse, Soja oder Gemüse) angebaut.

Querschnitt durch ein Aloe vera-Blatt - unter dem Photonenmikroskop © Laboratoire d’Imagerie - Groupe Rocher

DAS GENIE DER PFLANZEN - ANPASSUNGSFÄHIGKEIT

Um dem trockenen Klima an ihrem Standort zu widerstehen, hat die Aloe vera eine unglaubliche Strategie gegen das Austrocknen entwickelt. Das Fruchtfleisch der Aloe vera, das für das „fleischige“ Aussehen der Blätter verantwortlich ist, hat eine besondere Zellstruktur, das so genannte schleimige Parenchym, zwischen dessen Wänden sich ein transparentes Gel befindet. Die komplexen Zucker, aus denen es besteht, sind dem Wasser sehr ähnlich. Sie binden die Feuchtigkeit und schließen sie in den Blättern ein. Dieses große Reservoir ermöglicht es der Pflanze, selbst ungünstigen Umgebungsbedingungen zu widerstehen.

UNSER EXTRAKT

Normale Haut enthält ca. 70% Wasser. Dieses Feuchtigkeitsgleichgewicht ist sehr empfindlich: Wenn der Feuchtigkeitsverlust die Zufuhr übersteigt, wird die Haut trocken, sie fühlt sich unwohl, der Teint wirkt fahl. Die Yves Rocher Forschung für Pflanzen-Kosmetik hat die außergewöhnlichen Eigenschaften der Aloe vera studiert, um zu verstehen, wie sie der Trockenheit widersteht. Der Schlüssel zu dieser Fähigkeit? Die Zusammensetzung ihres Fruchtfleischs. Natürlich ist sie reich an Wasser, doch in ihr stecken noch weitere Geheimnisse!

Nach der Entfernung des äußeren Blattgewebes wird das Gel durch mechanisches Pressen des Fruchtfleischs extrahiert. Dieses Gel enthält eine hohe Konzentration an Nährstoffen (Polysaccharide, Aminosäuren, Mineralstoffe...) und hat seine Wirksamkeit in unterschiedlichen Bereichen bewiesen, die mit der Feuchtigkeitsversorgung zusammenhängen:(...)
Es verbessert die Barrierefunktion der Haut und stimuliert die Mikrozirkulation1. Es aktiviert darüber hinaus die Zellerneuerung und wirkt besänftigend. Vielfach
wirksam findet Aloe vera-Gel in zahlreichen Bereichen Anwendung, z. B. als Feuchtigkeitsspender2 oder in der Pflege junger, zu Akne neigender Haut.

1In-vitro-Test
2In-vivo-Test

DIE ALOE VERA IN UNSEREN PRODUKTEN

JETZT ENTDECKEN