Mangostin

BOTANIK

LATEINISCHER NAME

Garcinia mangostana

ALLGEMEINE NAMEN

Mangostin, Mangostan, Mangostanbaum

FAMILIE
Clusiaceae

HERKUNFT
Südostasien. Malaysia, Java, Borneo, Sri Lanka, Thailand

DAS GENIE DER PFLANZEN - LEBENSKRAFT

Querschnitt durch das Perikarp einer Mangostin-Frucht. Darstellung der Kanäle, die Xanthone abgeben unter dem Binokular © Laboratoire d’Imagerie - Groupe Rocher

HERKUNFT UNSERER PFLANZE

In Südindien, in der Provinz Tamil Nadu, 200 km südwestlich der Stadt Madurai, deckt Yves Rocher mit Unterstützung eines lokalen Partners seinen Bedaf an Mangostinschalen. Das Gebiet mit der Haupternte liegt in der Nähe des Dorfs Courtallam in dem dichten Wald des „Paradiesberges“ und ist aus einer Plantage hervorgegangen, die in den 1950er Jahren angelegt wurde. Heute wachsen sie dort ganz natürlich.

Ca. 50 Männer und Frauen ernten die Früchte per Hand von Mai bis Juli. Jeder Erntehelfer kann bis 1000 frische Früchte pro Tag sammeln!

Die Früchte werden geschält und in der Sonne 4 bis 5 Tage lang getrocknet. Dann wird das Fruchtfleisch von der Schale getrennt, und die Schalen ausgewählt, die den Qualitätskriterien unserer Laboratorien entsprechen.

Nahaufnahme der Kanäle unter dem Epi-Fluoreszenzmikroskop © Laboratoire d’Imagerie - Groupe Rocher

DAS GENIE DER PFLANZEN - LEBENSKRAFT

Mangostin wird als Königin der tropischen Früchte angesehen, aufgrund ihres köstlichen, duftenden und äußerst saftigen Fruchtfleischs! Ihre harte, sehr dicke Schale, die Perikarp genannt wird, schützt die Frucht und hält so das Innere der Frucht saftig. Zusätzlich zu diesem physischen Schutz enthält das Perikarp Kanäle, die eine extrem hohe Konzentration an Xanthonen abgeben. Damit werden in der Natur vorkommende Moleküle bezeichnet, die bestimmte anti-oxidative Eigenschaften aufweisen und dadurch die kostbare Frucht zusätzlich schützen.

UNSER EXTRAKT

Die figurverfeinernden Mechanismen basieren auf einer komplexen Balance zwischen Anlagerung und Abbau von Fett in den Fettzellen, den so genannten Adipozyten. Viele Faktoren können diese Balance stören: zu wenig Bewegung, unausgewogene Ernährung etc. ...

Das Ergebnis: Diese Mechanismen sind beeinträchtigt und werden blockiert, es bilden sich Fettansammlungen.

Die Yves Rocher Forschung für Pflanzen-Kosmetik, die Experten in der Figurpflege, hat mit großem Interesse die Xanthone untersucht, die in der Mangostin enthalten sind und ein Molekül entdeckt, das besonders wirkungsvoll für die Haut ist: das Gamma-Mangostin. Es wirkt wie ein natürlicher Schlüssel, der in der Lage ist, die Zellen, die den Prozess der Figurverfeinerung blockieren, „aufzubrechen“. Auf Basis der Mangostinschalen, die nach einem genau definierten Prozess getrocknet und zerstoßen werden, hat die Yves Rocher Forschung einen ganz speziellen, 100% natürlichen Extraktionsprozess entwickelt. Dadurch entsteht ein Extrakt, der besonders reich an Gamma-Mangostin ist.

Unsere Tests belegen, dass der Mangostin-Extrakt Ansammlung von Fettzellen bekämpft1 und bestätigen seine figurverfeinernde Wirkung in anderen Bereichen: Er begünstigt einen Drainage-Effekt und wirkt straffend1.

In der Figurpflegelinie Clé Végétale Minceur entfaltet sich die ganze Wirkung von Gamma-Mangostin, das dazu beiträgt, das Erscheinungsbild von Cellulite zu mildern und die Silhouette zu verfeinern2 Die Haut ist sichtbar glatter und straffer2.


1In-vitro-Tests
2In-vivo-Tests

DAS MANGOSTIN IN UNSEREN PRODUKTEN

JETZT ENTDECKEN